Navigation und Service


Geowissenschaften B.Sc.

Universität zu Köln

Zielgruppe für ein Bachelorstudium "Geowissenschaften" sind Interessenten, die eine mathematisch-naturwissenschaftlich basierte Grundausbildung mit einem direkten Anwendungsbezug für ein Fragespektrum im Bereich der traditionellen Felder der Geologie, Paläontologie oder Mineralogie suchen sowie in den modernen Bereichen Ressourcensicherung, Erdsystemforschung, Georisiken, "Global Change" und Umweltforschung.

Geowissenschaften B.Sc.Copyright: Tibor Dunai/Institut für Geologie und Mineralogie der Universität zu Köln

Die vier im Studiengang Geowissenschaften vereinten, aber nicht scharf abgrenzbaren Disziplinen besitzen folgende Forschungsschwerpunkte:

  • Kristallographie: Studium des physikalischen und chemischen Aufbaus der strukturierten (kristallinen) Materie
  • Mineralogie: Studium der chemischen und physikalischen Eigenschaften der Gesteine, ihrer Entstehung und Zusammensetzung sowie ihrer Verteilung in der Lithosphäre
  • Geologie: Studium der stofflichen Zusammensetzung, des Aufbaus und der geschichtlichen Entwicklung des Planeten Erde sowie der Prozesse und Antriebskräfte, welche die kontinuierliche Veränderung der Erdkruste und Erdoberfläche bewirken
  • Paläontologie: Studium der Bestandteile der fossilen Biosphäre, ihrer Evolution und ihrer Wechselwirkung mit den unbelebten Kompartimenten des Systems Erde

Das Fachstudium dient im ersten Studienjahr vor allem der Vermittlung von geowissenschaftlichen Grundlagen sowie im erheblichem Umfang von naturwissenschaftlichen Nebenfächern (Mathematik, Chemie, Physik, Biologie). Im zweiten Jahr werden die geowissenschaftlichen Teildisziplinen vertieft, bevor im dritten Jahr durch vier Wahlpflichtmodule eine individuelle Schwerpunktsetzung ermöglicht wird.


Servicemenü