Forschungszentrum Jülich

Newsletter des Geoverbundes ABC/J

Nr. 03/2019 | 16.10.2019

Liebe Mitglieder des Geoverbundes,
liebe Leserinnen und Leser,

zum Start ins Wintersemester 2019/20 ein herzliches Willkommen an alle Erstsemester und neuen Kolleg*innen in der ABC/J-Region!

Seit 2012 können alle Studierenden in den geographischen und geowissenschaftlichen Studiengängen an RWTH Aachen, Uni Bonn und Uni Köln Lehrveranstaltungen an den jeweils anderen Standorten besuchen und sich die hier erbrachten Leistungen anrechnen lassen. Dabei verzichten die Hochschulen auf die Erhebung einer Zweithörergebühr! Grundlage hierfür ist eine entsprechende Vereinbarung zwischen den Universiäten im Geoverbund, welche derzeit aktualisiert und zukünftig zwei weitere Studiengänge (MSc Ökotoxikologie und MSc Engineering Geohazards) umfassen wird. Ein, wie ich finde, toller Beitrag der Fakultäten und Institute zur Förderung individueller Bildungswege der Studierenden!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!
Dr. Daniel Felten │ Leiter Koordinationsbüro Geoverbund ABC/J

P.S. Wenn auch Sie Ihre Meldungen über diesen Newsletter teilen möchten, schreiben Sie uns!

In dieser Ausgabe

Aus dem Netzwerk

Acht Paper von IGG-Wissenschaftler*innen in IPCC-Sonderbericht referenziert
Geologische Beweise für den Niedergang einer mittelalterlichen Stadt

Studieren im Geoverbund

Noch Plätze frei: ABC/J-Exkursion in den Oman

Termine

Entwicklungen der modernen Geodäsie (Kolloquiumsvortrag anlässlich der Verabschiedung von PD Dr.-Ing. A. Nothnagel in den Ruhestand), 17. Oktober 2019
10. Internationale Tagung für Miscanthus und mehrjährige Energiegräser, 29.-31. Oktober 2019
Towards an Integrated Bioeconomy - 4th International BioSC Symposium, 18.-19. November 2019
Loess and Archaeology - International Workshop, 28.-29. November 2019
mehr Termine anzeigen

Gut zu wissen...

Die nächste Frist für die Einreichung von Anträgen auf ABC/J-Förderung endet am 31. Oktober 2019!

ABC/J-Jobbörse

Informatiker/Ingenieur im Bereich Geoinformatik (w/m/d)
Two Graduate Research Assistantships (Ph.D. in Agronomy)
Soil health assessment for specialty crops (2 positions)
Urban remote sensing (research scientist/PostDoc)
weitere Stellenangebote

Aus dem Netzwerk

Acht Paper von IGG-Wissenschaftler*innen in IPCC-Sonderbericht referenziert

© Jürgen Kusche

Die Forschungsarbeiten des Instituts für Geodäsie und Geoinformation der Uni Bonn (IGG) werden im IPCC-Sonderbericht über den Ozean und die Kryosphäre (SROCC) aufgeführt. Die Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger wurde auf der 51. IPCC-Plenarsitzung vom 20. bis 23. September 2019 in Monaco von den 195 Mitgliedsstaaten des IPCC Zeile für Zeile verabschiedet und am 24. September 2019 von den Mitgliedsstaaten angenommen. Der Bericht behandelt die Themen Hochgebirgsregionen, Polargebiete, Meeresspiegelanstieg und Änderungen in den Weltmeeren sowie extreme und abrupte Veränderungen. Er beschäftigt sich auch mit den Folgen und Risiken für tief liegende Inseln, Küsten und Gemeinden, marine Ökosysteme und abhängige Gemeinden sowie mit Risikomanagement und Anpassung.

Pressemeldung der Uni Bonn
Zum Sonderbericht Ozean and Kryosphäre - SROCC

Geologische Beweise für den Niedergang einer mittelalterlichen Stadt

© Michaela Falkenroth

In ihrem in Open Quaternary erschienenen Artikel zeigen Ermertz et al., wie geologische Felddaten zur Lösung archäologischer Probleme beitragen können. Die Autoren schlussfolgern, dass die antike Stadt Qalhat (Oman) höchstwahrscheinlich durch ein Erdbeben vor etwa 500 Jahren zerstört wurde.

Zum Artikel: Ermertz, A.M., Kázmér, M., Adolphs, S.K., Falkenroth, M. and Hoffmann, G., 2019. Geoarchaeological Evidence for the Decline of the Medieval City of Qalhat, Oman. Open Quaternary, 5(1), p.8. DOI: http://doi.org/10.5334/oq.56

nach obennach oben

Studieren im Geoverbund

Noch Plätze frei: ABC/J-Exkursion in den Oman

© Michaela Falkenroth

Bewirb Dich jetzt um eines von 20 ABC/J-Stipendien für die Oman-Exkursion! Deadline ist der 31. Oktober 2019. Im Fokus der interdisziplinären Exkursion stehen geowissenschaftliche und geographische Themen, wie z.B. Erde im Wandel (Geologie), Landschaft im Wandel (Küsten, Wüsten, Oasen, Flora & Fauna) und Gesellschaft im Wandel (Geschichte, Archäologie, Kulturentwicklung, Klimawandel & Landwirtschaft).
Ab in die Wüste
Blog zur Exkursion 2019

nach obennach oben

Termine

Entwicklungen der modernen Geodäsie (Kolloquiumsvortrag anlässlich der Verabschiedung von PD Dr.-Ing. A. Nothnagel in den Ruhestand), 17. Oktober 2019

Institut für Geodäsie und Geoinformation der Universität Bonn

Die Geodätischen Studiengänge der Universität Bonn & der DVW NRW e.V., Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement laden alle Fachkollegen und Freunde der Geodäsie zum Geodätischen Kolloquium im Wintersemester 2019/2020 ein. Im Anschluss an die Kolloquien ist im Foyer des Instituts bei kleinen Speisen und Getränken die Gelegenheit für eine zwanglose (Nach-) Diskussion vorgesehen.

mehr

10. Internationale Tagung für Miscanthus und mehrjährige Energiegräser, 29.-31. Oktober 2019

© MEG e.V.

Die diesjährige Konferenz findet vom 29.-31. Oktober 2019 statt und steht unter dem Thema "Bioökonomie - aber nicht ohne Miscanthus". Hierzu lädt die Internationale Vereinigung für Miscanthus und mehrjährige Energiegräser (MEG) e.V. ins tschechische Franzensbad ein.

mehr

Towards an Integrated Bioeconomy - 4th International BioSC Symposium, 18.-19. November 2019

© BioSC

Das BioSc lädt zu seinem 4. Symposium ins Maternushaus nach Köln ein. Eingeladene externe Referenten und BioSC-Mitglieder stellen ihre interdisziplinären Forschungsprojekte vor, die bioökonomische Themen aus unterschiedlichen Perspektiven widerspiegeln.

mehr

Loess and Archaeology - International Workshop, 28.-29. November 2019

© CRC 806

Zahlreiche archäologische Stätten sind in eurasische Lösssequenzen eingebettet, weshalb interdisziplinäre Forschungsansätze Synergien entfalten können. Während des zweitägigen Workshops werden neueste wissenschaftliche Ergebnisse aus den Bereichen Archäologie, Geoarchäologie, Paläogeographie und Paläoklimatologie ausgetauscht und diskutiert. Der Workshop wird im Rahmen des SFB 806 "Our Way to Europe" (www.sfb806.uni-koeln.de) organisiert.

mehr

mehr Termine anzeigen

nach obennach oben

Gut zu wissen...

Die nächste Frist für die Einreichung von Anträgen auf ABC/J-Förderung endet am 31. Oktober 2019!

Alle ABC/J-Fördermöglichkeiten unter www.geoverbund.de/foerderangebote

nach obennach oben

ABC/J-Jobbörse

Informatiker/Ingenieur im Bereich Geoinformatik (w/m/d)

Forschungszentrum Jülich, IBG-3 Agrosphere

Two Graduate Research Assistantships (Ph.D. in Agronomy)

Texas A&M University, USA

Soil health assessment for specialty crops (2 positions)

Washington State University, Mount Vernon, USA

Urban remote sensing (research scientist/PostDoc)

Helmholtz Centre for Environmental Research - UFZ, Leipzig, Germany

weitere Stellenangebote

nach obennach oben

Impressum

Der Geoverbund ABC/J ist das geowissenschaftliche Netzwerk der RWTH Aachen, der Universität Bonn, der Universität zu Köln und des Forschungszentrums Jülich. Anregungen, Kritik und Wünsche richten Sie bitte an das Koordinationsbüro des Geoverbundes:

Geoverbund ABC/J Koordinationsbüro│c/o Forschungszentrum Jülich GmbH│52425 Jülich│E-Mail: geoverbund@fz-juelich.de

Um sich zum Newsletter anzumelden oder diesen abzubestellen schreiben Sie eine E-Mail mit dem Betreff "subscribe", beziehungsweise "unsubscribe" an die angegebene E-Mailadresse.

Redaktion: Dr. Daniel Felten (verantw.), Geoverbund ABC/J Koordinationsbüro

Homepage des Geoverbundes: www.geoverbund.de