Navigation und Service


W3-Universitätsprofessur Organische Biogeochemie in Geo-Systemen, Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik, RWTH Aachen University

23.04.2022 - RWTH Aachen University, Germany

Zum 01.10.2023 wird eine Persönlichkeit gesucht, die dieses Fach in Forschung und Lehre vertritt. Forschungsschwerpunkte sollen die Angewandte Organische Biogeochemie in Hinblick auf (Paläo-) Umweltbedingungen und Georessourcen sowie die qualitative und quantitative Bewertung grundlegender Prozesse sein.

Zu den relevanten Forschungsbereichen gehören unter anderem globale biogeochemische Kreisläufe, Paläoklimatologie, Georessourcen, Umweltgeochemie und Geomikrobiologie. Methodische Ausrichtungen können die Entwicklung neuer Analyseverfahren ebenso betreffen wie innovative Ansätze zur Beschreibung physikalischer, organisch-geochemischer und geomikrobieller Umwandlungs-, Mobilisierungs- und Transportprozesse, sowie Wechselwirkungen organischen Materials mit Wirtsgesteinen oder Fluiden.

Der/die Bewerber/in muss eine nachgewiesene Expertise im Bereich sedimentärer Prozesse und Systeme aufweisen; aus den veröffentlichten Forschungsarbeiten muss eine exzellente Kenntnis organisch-geochemischer und/oder geomikrobieller Prozesse sichtbar werden. Anwendungen in der Forschung sollen Steuerungsfaktoren in den biogeochemischen Kreisläufen der Erde in Bezug auf organische Substanzen einbeziehen. Die Verbindung feld- und laborbasierter Untersuchungen mit Experimenten und/oder numerischer Simulation wird erwartet.

Die Stelle soll Synergien innerhalb der Fachgruppe insbesondere in Bezug auf sedimentäre Systeme und Stoffkreisläufe, hydro- und ingenieurgeologische Fragestellungen, Naturgefahren und/oder die geophysikalische Erkundung des Untergrundes nutzen. Auf eine zukünftige Vernetzung im Geoverbund ABC/J sowie mit einem der Profilbereiche der RWTH wird Wert gelegt. Engagement und Interaktion in innovativen und interdisziplinären Forschungsvorhaben und auch Kooperationen mit der Industrie werden ebenso erwartet wie die Mitarbeit an fachlichen Schwerpunkten der RWTH und der Fakultät sowie der Gestaltung der Lehre innerhalb der geowissenschaftlichen Studiengänge im Bereich organische Biogeochemie einschließlich der Geländeausbildung, in deutscher und englischer Sprache.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Universitätsstudium, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation, im Rahmen einer Juniorprofessur, einer wissenschaftlichen Tätigkeit an einer Hochschule, Forschungseinrichtung, in Wirtschaft, Verwaltung oder einem anderen gesellschaftlichen Bereich erbracht wurden. Des Weiteren werden didaktische Fähigkeiten erwartet. Den Bewerbungsunterlagen sollen Belege über Lehrerfolge beigefügt werden.


Servicemenü